Ein Sieg fehlt noch

zum Aufstieg in die 1. Liga!

25.5.2019, 18.00, Sporthalle Bärnbach: bereits eine Stunde vor Spielbeginn konnte man sehen, dass das an diesem Tag kein Handballspiel wie jedes andere sein würde! Die Fans folgten dem Aufruf und kamen frühzeitig in die Sporthalle um sich einen Platz für das erste Finalspiel zu sichern! Und dies aus gutem Grund! Bei Anpfiff war die Bärnbacher Sporthalle VOLL und ihn ROT getaucht. Es lag eine ganz spezielle Stimmung in der Luft. Die Nervosität war sowohl Spielern, als auch Funktionären und Publikum anzusehen. Und genauso entwickelte sich auch das Spiel gegen UHC Hollabrunn. Die ersten beiden Tore gehörten der HSG REMUS, danach entwickelte sich aber ein offener Schlagabtausch. In der 10. Minute ging Hollabrunn das erste Mal in Führung. Auf beiden Seiten war die Nervosität spürbar. Zahlreiche Fehlwürfe und technische Fehler prägten die erste Halbzeit. Die Hollabrunner wirkten aber konzentrierter und konnten ihre Führung sukzessive ausbauen. In der 17. Minute stand es bereits 7:3 für die Niederösterreicher. Aber sowohl die Spieler um Deni Gasperov, als auch das weststeirische Publikum kämpften unerbittlich weiter. So konnte der Rückstand bis zum Halbzeitpfiff auf 11:12 reduziert werden.

Der Beginn der zweiten Halbzeit gehörte auch Hollabrunn. Relativ schnell konnten Gaal und Co. wieder auf 4 Tore davonziehen. Ein Doppelpack von Stephan Wiesbauer und ein Tor von Jadranko Stojanovic brachten die HSG abermals auf 15:16 heran. Die Halle tobte, die Fans waren nicht auf ihren Plätzen zu halten. Aber Hollabrunn setzte immer wieder eines drauf und zog immer wieder auf zwei Tore davon. In der 54. Minute zeigte die Anzeigentafel 23:21 für Hollabrunn, 6 Minuten waren noch zu spielen. Deni Gasperov konnte auf 22:23 verkürzen. Danach musste aber Milos Djurdjevic für 2-Minuten vom Feld. In numerischer Unterzahl gelang unserem Filip Bonic der Ausgleich zum 23:23. Die gesamte Halle hatte sich in der Zwischenzeit von ihren Plätzen erhoben. Standing-Ovations gab es bereits jetzt, obwohl noch alles offen war. Kurz darauf wieder ein Foul und eine erneute 2-Minuten-Strafe für Goran Kolar. Diese doppelte Unterzahl motivierte das Team von Trainer Milan Vunjak aber so enorm, dass Christian Bellina in der 57. Minute den Führungstreffer erzielen konnte. Burger gelang abermals der Ausgleich, Filip Bonic erhöhte 110 Sekunden vor der Schlusssirene neuerlich auf 25:24. Und da behielten unsere Jungs dann tatsächlich die Nerven und brachten diesen ersten so wichtigen Sieg nach Hause! Das 7-Meter-Tor von Deni Gasperov zum 26:24 war nur noch nebensächlich. Der Jubel kannte keine Grenzen, Spieler, Trainer, Funktionäre lagen sich in den Armen. Von den Rängen hallten HSG-Sprechchöre! Auch wenn Hollabrunn über weite Strecken des Spiels vorne war, steckte unsere Mannschaft keine Sekunde auf und zeigte absolutes Kämpferherz! Toll gemacht – Gratulation an die gesamte Mannschaft!

Ein herzliches Dankeschön geht auch an den Matchballspender dieses Abends: Luki Lukofnak von Easy Fit Voitsberg hatte der HSG REMUS an diesem Abend Glück gebracht.

Man of the Match: Deni Gasperov

Bester Torschütze: Deni Gasperov mit 6 Toren 

Nun steht es 1:0 in der Best of three Serie. Am Mittwoch geht es bereits zum zweiten Spiel nach Hollabrunn. Wie es momentan aussieht, werden sich drei Fanbusse der Firma Schlatzer Reisen auf den Weg nach Niederösterreich machen! Unsere Jungs können diesmal befreit aufspielen.

Spielbericht und Torschützen

Fotos © Fritz Suppan

HSG-fotogalerie HSG-Allgemein