Verschärfung der Corona-Schutzmaßnahmen

 

Aktuelle Maßnahmen Stand: 12.12.2021

Es gilt die 2-G-Regel!

 

Ab welchem Alter gilt die 2-G-Regel?

  • ab dem vollendeten 12. Lebensjahr
  • Kinder benötigen daher keinen eigenen G-Nachweis
  • Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter haben mit dem Ninja-Pass Zutritt
  • nach Beendigung des neunten Schuljahres bedürfen Jugendliche, wie Erwachsene, eines 2-G-Nachweises
     

Wer ist von der 2-G-Regel ausgenommen?

Die Verpflichtung zur Vorlage eines 2-G-Nachweises gilt nicht für Personen, die über keinen Impf- oder Genesungsnachweis verfügen und aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können. In solchen Fällen ist ein Nachweis einer befugten Stelle über einen negatives PCR- Tests, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, zusammen mit einem ärztlichen Attest vorzuweisen.
 

Welche Nachweise gelten bei der 2-G-Regel?

Genesen:

  • Ein Genesungszertifikat gilt 180 Tage.
  • Eine ärztliche Bestätigung ist für 180 Tage nach einer abgelaufenen Infektion mit SARS-CoV-2 gültig. Diese muss molekularbiologisch (z.B. PCR-Test) nachgewiesen worden sein.
  • Ein behördlicher Absonderungsbescheid ist ebenfalls für 180 Tage gültig.

Geimpft:

Als Impfnachweis gelten das EU-konforme Impfzertifikat, der gelbe Impfpass, ein Impf-Kärtchen sowie ein Ausdruck bzw. ein PDF (z.B. am Handy) der Daten aus dem e-Impfpass.

Immunisierung durch zwei Teilimpfungen:

  • Nach Erhalt der Zweitimpfung beträgt die Gültigkeitsdauer des Impfnachweises 270 Tage und es müssen mindestens 14 Tage zwischen den beiden Impfungen verstrichen sein.

Immunisierung durch eine Impfung:

  • Ab dem 22. Tag nach der Impfung mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 mit nur einer Dosis gilt der Impfnachweis für 270 Tage.
  • Achtung: Impfnachweise über eine Dosis mit Janssen verlieren mit 3. Jänner 2022 ihre Gültigkeit. Daher bedarf es frühestens 14 Tage nach der 1. Dosis eine 2. Dosis, um weiterhin einen gültigen Impfnachweis zu erhalten.

Immunisierung durch Impfung von Genesenen:

  • Sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 vorlag oder zum Zeitpunkt der Impfung bereits ein Nachweis auf neutralisierende Antikörper vorliegt, gilt der Impfnachweis bereits ab dem Zeitpunkt der Erstimpfung mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 für 270 Tage.

Weitere Impfungen („3. Dosis"):

  • Nach Erhalt einer weiteren Impfung beträgt die Gültigkeitsdauer des Impfnachweises erneut 270 Tage. Zwischen dieser Impfung und einer Immunisierung bei der nur eine Impfung vorgesehen ist, müssen mindestens 14 Tage liegen. Bei allen anderen Impfschemata müssen mindestens 120 Tage vergangen sein.

Was gilt für Personen, die erst eine Dosis der Corona-Schutzimpfung erhalten haben (unvollständige Impfserie)?

Personen mit einer Impfung haben keinen Zutritt zu Spielen
 

Gilt ein Nachweis über neutralisierende Antikörper als 2-G-Nachweis?

Nein
 

Gilt nun wieder eine Maskenpflicht in der Halle?

In allen geschlossenen Räumen ist eine FFP2-Maske verpflichtend. Dies gilt auch am Sitzplatz.

  • Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr sind von der Maskenpflicht befreit
  • Kinder zwischen dem vollendeten sechsten Lebensjahr bis zum vollendeten 14. Lebensjahr dürfen statt der FFP2-Maske einen Mund-Nasen-Schutz tragen
  • Schwangere sind von der Maskenpflicht ausgenommen, sie können stattdessen auf einen Mund-Nasen-Schutz zurückgreifen.

Verhaltensregeln im Sportbuffet?

  • Konsumation von Speisen und Getränken nur im Sitzen an Verabreichungsplätzen erlaubt
  • Aufenthalt an der Theke ist nicht erlaubt, außer um Speisen und Getränke zu bestellen
  • Im gesamten Buffet gilt die Maskenpflicht, außer an den Verabreichungsplätzen

 

Quelle:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

Coronavirus – Aktuelle Maßnahmen: FAQ zu den Stufen 2, 3 und 4