Im Ländle

Selbstvertrauen tanken!

Zwei von drei Spielen gegen die Bregenzer konnten unsere Jungs in dieser Saison gewinnen. Auch beim Spiel im Ländle rechnet man sich durchaus Chancen aus.

Zwar kann die HSG Remus Bärnbach/Köflach einen Relegationsplatz aus eigener Kraft nicht mehr verlassen, aber dennoch können Gasperov & Co. das Zünglein an der Waage sein, um den Gegner für die Relegation zu bestimmen. Mit einem Sieg im Ländle und gleichzeitigem Erfolg der HSG Holding Graz gegen Linz, würden die Grazer mit den Bregenzern gleichziehen.

Die Vorarlberger haben aktuell einen ähnlich negativen Lauf wie die unsere Mannschaft. Drei Niederlagen steht ein Sieg gegenüber und geht es nach uns, könnte dieser Lauf gerne noch etwas anhalten.

Goran Kolar konnte nach seiner Muskelverletzung wieder ins Training einsteigen, während bei den Gastgebern die Rückraumspieler Ante Esegovic und Josip Juric-Grgic, nach ihrer Verletzung, wieder für Torgefährlichkeit aus der zweiten Reihe sorgen können.

Die HSG Remus Bärnbach/Köflach konzentriert sich aber weiter auf die von Trainer Vladimir Vujovic gesteckten Ziele und arbeitet täglich am Ziel Klassenerhalt. Athletik auf der einen Seite, Tempo und taktische Ausrichtung in Angriff und Abwehr auf der anderen Seite, bilden aktuell die Schwerpunkte im täglichen Training.

An die zweite Halbzeit, die man gegen die HSG Holding Graz geboten hat, möchte man gegen Bregenz Handball anknüpfen – auch wenn der „Ausflug“ nach Vorarlberg bereits um 06.00 Uhr startet und erst am nächsten Tag endet.

#eineRegion #einTeam #einZiel

HSG-Allgemein