Historischer Sieg

unserer Mannschaft im Ländle!

Irgendwie war es eine etwas merkwürdige Situation am Samstagabend nach Schlusspfiff in der Handballarena Rieden-Vorkloster in Bregenz. Die Trommeln aus dem Bregenz-Fanblock, die gelb-schwarzen Klatschen der 1300 Zuseher waren schon lange vor dem Schlusspfiff verstummt. Dafür konnte man ein immer lauter werdendes „Wir singen rot, wir singen weiß, wir singen rot-weiß-HSG“ aus einer der letzten Reihen von den U20-Spielern der HSG Remus Bärnbach/Köflach hören. Kein HSGBK-Spieler, Trainer oder auch die sportliche Leitung nicht, konnte sagen, ob überhaupt und wenn ja, wann je zuvor, Punkte aus dem Ländle mit in die Weststeiermark genommen werden konnten. An diesem Abend war es aber soweit. Auf den beiden Anzeigentafeln war zu lesen HEIM 24 – GAST 29.

Die ersten 20 Spielminuten waren vom Spielverlauf ausgeglichen: Führung für unsere Jungs, unentschieden, Führung Bregenz Handball. Was aber bereits zu dieser Zeit zu sehen war, dass da eine andere Mannschaft am Spielfeld stand als noch die Spiele zuvor. In der 22. Minute stellte Stephan Wiesbauer auf 11:10. Von diesem Zeitpunkt an, hatte Bregenz nichts mehr dagegen zu halten.

Was war aber an diesem Abend anders als z.B. gegen den HC Linz? Unsere Mannschaft kämpfte noch mehr füreinander und miteinander, sie kämpften bis zum Umfallen. Unsere Abwehr war aggressiver und beweglicher als zuletzt. Deni Gasperov war wieder dabei und ordnete den Angriff wieder neu. Zusätzlich war auch Alexander Bellina wieder im Kader und dann war da einmal mehr der Faktor Torwart entscheidend. Unser Jovo Budovic hielt wieder sensationell. Selbst drei Kopftreffer konnten ihm nichts anhaben- in Summe waren es 14 (!!!) gehaltene Bälle.

Der Jubel kannte natürlich keine Grenzen und nach diesem Sieg war dann auch die stundenlange Heimfahrt kein Problem!

Das nächste Heimspiel findet am kommenden Samstag in der Sporthalle Bärnbach statt. Anwurf gegen Westwien ist um 19:00 Uhr.

Unsere U20 verliert gegen die U20 der Bregenzer mit 34:24

Man of the Match: Deni Gasperov

Bester Torschütze: Sebastian Hutecek mit 8 Toren

Stimmen zum Spiel:

Milan Vunjak (Trainer HSGBK):
Wir haben uns vorgenommen, bis zum Umfallen zu kämpfen, in der Deckung aggressiv gegen den starken Bregenzer Rückraum zu spielen und Diszipliniert im Angriff zu sein. Wir haben eine riesige Überraschung geschafft, vor allem mit einer starken Deckung und einem in Topform spielenden Jovo Budovic. Es war ein geiles Spiel unserer Mannschaft, das wir hoch verdient gewonnen haben!

Sportliche Leitung HSGBK:
„Wir haben uns über die ersten Punkte sehr gefreut, den Sieg gefeiert und genossen – aber das war gestern. Ab jetzt zählt wieder nur die Vorbereitung auf Westwien am kommenden Samstag. Wir müssen weiter in jedem Training, jeden Tag hart arbeiten, um auch ein fixer Bestandteil dieser Liga zu werden.“

Spielbericht und Torschützen

Spielbericht und Torschützen U20

#eineRegion #einTeam #einZiel

 

HSG-Allgemein