Die HSG REMUS

zu Gast bei Handball Westwien!

Nach dem erfolgreichen Start in die spusu LIGA Quali-Runde (29:25 gegen Bregenz) geht es für uns in der zweiten Runde zu der spiel-, lauf- und kampfstärksten Mannschaft dieser Zwischenrunde, zur SG INSIGNIS Handball WESTWIEN.  

Westwien startet mit dem Spiel am Sonntag gegen unsere Jungs in die Quali-Runde – in der ersten Runden waren sie spielfrei. Neun Punkte stehen am Konto der Wiener, die bisherigen Saisonduelle sprechen für die Mannschaft von Cheftrainer Roland Marouschek. Sowohl in Bärnbach (24:31), als auch in der Südstaadt (33:27) fuhren die Westwiener klare Siege ein.

Dennoch werden sie uns nicht unterschätzen und wie gewohnt versuchen, mit sehr hoher Pass- und Laufgeschwindigkeit, sowie mit ihrer 3:2:1-Abwehr zum Erfolg zu kommen.

Das Cupspiel in dieser Woche entschieden die Wiener gegen HC Linz AG mit 29:23 für sich und zogen somit ins Viertelfinale ein.

Unsere Mannschaft spielte am Mittwoch ihr Cupspiel in Ferlach. Die Kärntner spielten ebenfalls eine 3:2:1-Abwehr und so konnten gewisse taktische Angriffsmittel gegen diese offensive Abwehr getestet werden. Dazu gab Trainer Vladimir Vujovic allen Kaderspieler genug Zeit, Spielpraxis zu sammeln. Mit Simon Kreidl und Jonas Mürzl kamen auch zwei Youngsters zu ihren ersten Minuten im Österreichischen Cup.

Neben diesen durchaus positiven Aspekten des Cupspiels, kam es aber leider auch zu Verletzungen:
Sebastian Hutecek überknöchelte, hofft aber, am Samstag beim Abschlusstraining wieder dabei sein zu können. Im selben Spiel bekam Linkshänder Filip Bonic einen Schlag gegen das Knie, auch sein Einsatz am Sonntag ist fraglich.

Spieler und Trainer wissen, dass mit dem Sieg gegen Bregenz erst ein kleiner Schritt getan wurde. Es gibt wieder ein klares Ziel, aber um dieses zu erreichen, muss am Sonntag wieder der nächste Schritt folgen.

#eineRegion #einTeam #einZiel #missionklassenerhalt

HSG-Allgemein