Die HSG Bärnbach/Köflach

zu Gast beim Rekordmeister!

Der Rekord-Meister gegen den Aufsteiger oder Teil 2 von „die HSGBK in einer etwas anderen (Vorarlberger) Handballwelt“

In den ersten Runden hatten die Vorarlberger ebenfalls Verletzungssorgen. Das Lazarett bei den Bregenzern hat sich aber gelichtet. Es fehlt eigentlich nur noch Ante Esegovic, nachdem auch Lukas Frühstück sein Comeback gefeiert hat. Bregenz hat nun auch die ersten Punkte am Konto, was aber dennoch eine eher bescheidene Ausbeute für die Festspielstädter in Relation zu den Erwartungen, Kader und eingesetzten Mitteln ist.

Auch in unseren Kader kommt schön langsam wieder Bewegung und es ist ein Lichtstreifen am Horizont erkennbar. Es fehlen zwar noch immer Milos Djurdjevic, Lukas Albrecher, Markus Raffler und seit letzter Woche nun auch Rene Baumann, aber es werden in Bregenz wieder Deni Gasperov und Alexander Bellina dabei sein können.

Das alleine ermöglicht Trainer Milan Vunjak die Belastung und Verantwortung in diesem Spiel besser zu verteilen und gibt ihm zusätzliche taktische Möglichkeiten. Deni Gasperov wird wie gewohnt im Angriff in der Mitte mit überraschenden Lösungen die gegnerische Abwehr wieder vor zusätzliche Aufgaben stellen. Alexander und Christian Bellina werden sich auf Linksaußen wieder 60 Minuten ergänzen können.

Auch die restlichen Spieler sind am Weg der Besserung. Lukas Albrecher wird ab nächster Woche schön langsam ins Mannschaftstraining einsteigen und bei Milos Djurdjevic sieht es gut aus, dass er noch in der Hinrunde zum Einsatz kommen kann.

#eineRegion #einTeam #einZiel

HSG-Allgemein