Die Chance lebt

nach klarem Derby-Sieg gegen ATV Trofaiach!

Das letzte Spiel im Jahr 2017, und in der gut gefüllten Köflacher Sporthalle musste unsere Mannschaft gewinnen, um noch eine Chance auf den so wichtigen Platz 5 zu haben. Trainer Milan Vunjak konnte bis auf Stephan Wiesbauer, der privat verhindert war, auf den gesamten Kader zurückgreifen.

Die Vunjak-Sieben begann mit dem wieder in Form gekommenem Dejan Cancar, Deni Gasperov und Filip Bonic am Aufbau und mit dem jungen Martin Kriehuber am Kreis, der stark spielte und insgesamt vier Tore erzielte. In der Abwehr wechselte Kriehuber mit Langmann und Gasperov mit Kolar, und im Gegensatz zu vielen anderen Spielen in dieser Saison spielte die Abwehr konzentriert und zwang die Obersteirer zu vielen überhasteten Abschlüssen.

Von Anfang an dominierte unsere Mannschaft das Spiel, und so konnte ATV Trofaiach nur bis zur 9. Minute mithalten (4:3). Innerhalb der nächsten 13 Minuten, angeführt von Deni Gasperov und einem in Bestform spielenden Peter Szabo, erspielte sich unsere Mannschaft einen 7-Tore Vorsprung. In der 23. Minute dann das schönste Tor des Spiels, das Peter Maurer mittels „Flieger“ nach Zuspiel von Alexander Bellina erzielte und zum 14:6 traf. Das letzte Tor in der ersten Hälfte erzielte der Trofaiacher Thomas Tremmel mit einem direkt verwandelten Freiwurf zum 16:9-Pausenstand.

In der zweiten Hälfte änderte sich am Spielverlauf nichts und so konnten sich unsere Jungs weiter Tor um Tor absetzen und führten in der 50. Minute durch ein Tor von Peter Maurer mit 29:16. In der Schlussphase brachte Trainer Milan Vunjak den gesamten Kader zum Einsatz, aber am klaren Ergebnis änderte sich nichts mehr und so gewannen unsere Jungs hochverdient mit 32:20.

Mit diesem Derby-Sieg nahm unsere Mannschaft Revanche für die bitter Auswärtsniederlage Mitte Oktober in Trofaiach und rangiert nun am so wichtigen 5.Platz, der die Teilnahme am Oberen Play Off garantiert. Allerdings  kommt es am 20. Jänner, in der letzten Runde des Grunddurchganges, auswärts in St. Pölten zu einem „Finalspiel“ um diesen heiß umkämpften Platz im oberen Play-Off, um den auch noch die Kärntner mitkämpfen.

Schon jetzt geht der Aufruf an den 8.Mann der HSG REMUS, das weststeirische Handballpublikum: haltet euch diesen Termin frei und begleitet unsere Jungs nach St.Pölten!

Man of the Match: Peter Szabo

Unsere U20-Mannschaft gewinnt mit 34:30 gegen die U20 der Obersteirer.

Spielbericht und Torschützen

Spielbericht und Torschützen U20

Fotos © Fritz Suppan
 

HSG-fotogalerie HSG-Allgemein