Steirerderby

zum Saisonauftakt!

Zu Saisonstart gibt es jedes Jahr eine jede Menge Fragezeichen. Testspielergebnisse sind das eine Ding und sollten auch nicht überbewertet werden. Ansonsten zieht man aus unserem Unentschieden gegen HLA-Aufsteiger Leoben (29:29) und der klaren Niederlage (17:31) im letzten Testspiel von Trofaiach vor Meisterschaftsstart gegen Leoben womöglich noch die falschen Rückschlüsse.

Trofaiach hat sich im Vergleich zu den letzten Saisonen stark verändert:
Zum einen war da das Karriereende von Kreisläufer Thomas Tremmel – mal schauen wie lange es auch dabei bleibt – der in der zweithöchsten Spielklasse sicher immer zu den besten Kreisläufern gehört hat. Zum anderen gibt es nun vor allem auf den Rückraumpositionen mit den Zugängen Florian und Thomas Illmayer und dem Serben Aleksander Stojanovic zusätzliche Qualität und Quantität.

Dazu agiert im Rückraum noch Spielertrainer Maretic, der Bosnier Stojisavljevic und Galovsky. Trofaiach verfügt somit in dieser Saison über sechs Rückraumspieler – ein Ding, mit dem Mannschaften in der ersten Liga (spusu LIGA), die sich auf den hinteren Rängen wiederfinden werden, nicht aufwarten können. Mit Zsolt Varga haben sie auch noch einen routinierten Torwart zwischen den Pfosten.

Nun aber zu uns - unsere Mannschaft geht nach einer fast perfekten Vorbereitung gestärkt in das Vorhaben Semifinale. Im 16- Mann-Kader gibt es mit dem Beute-Weststeirer Wiesbauer zehn (!!!) Spieler aus der eigenen Jugend (hier liegt der Altersschnitt bei 20,3 Jahren)! Auch wenn es viele andere Vereine in der ersten und zweiten Liga auf ihre Fahnen heften, toppen können diesen Umstand von 19 Vereinen nur noch die Fivers.

Wir sind in der Vorbereitung den schwierigen Weg gegangen. Unsere Testspielgegner waren zum gröten Teil aus der 1. Liga, dazu kamen noch RK Celje, RK Maribor und der Bergische HC. Natürlich nicht immer einfach für alle Beteiligten, aber hoffentlich doch zielführend.

Das Trainerteam um Milan Vunjak wurde mit Klaus Finder als Torwarttrainer und Armin Hrassnig als Athletiktrainer qualitativ erweitert. Die Verträge mit Cancar, Stopar, Pongratz und Katholnig (bedingt durch seine Ausbildung) wurden nicht mehr verlängert, dafür haben wir uns auf Rückraum Links mit Milos Djurdjevic (von RK TRIMO Trebnje) und am Kreis mit Jadranko Stojanovic (von RK Varazdin) im Rahmen unserer (finanziellen) Möglichkeiten qualitativ besser aufgestellt. Nun liegt es an der Mannschaft und den Trainern, diese Investitionen am Spielfeld Runde für Runde umzusetzen.

Trainer Milan Vunjak arbeitet seit Dienstag am taktischen Konzept für das Spiel gegen Trofaiach. Verschiedene Varianten im Angriff und in der Abwehr sind vorbereitet, um vor allem die Kreise von Spielertrainer Maretic zu stören.

Es wird sich bestimmt nicht in der ersten Runde gegen Trofaiach entscheiden, wer im Mai 2019 im Halbfinale der spusu CALLENGE steht und um den Aufstieg spielen wird – ABER Heimspiele müssen gewonnen werden, man kann Fahrt aufnehmen und gestärkt in die nächsten Spiele gehen!

Die gesamte Mannschaft ist schon heiß auf den Meisterschaftsstart und hofft auf das weststeirische Handballpublikum im ersten Derby gegen Trofaiach!

Sei auch DU dabei!

HSG-Allgemein