Schlagerspiel

gegen UHC Hollabrunn!

Vor der dritten Runden in der spusu CHALLENGE gibt es drei Mannschaften mit dem Punktemaximum: Klagenfurt, Hollabrunn und die HSG REMUS Bärnbach/Köflach.

Schlafraum.at Kärnten trifft bereits am Freitag in Klagenfurt auf Trofaiach. Das absolute Schlagerspiel steigt dann einen Tag später in der Sporthalle Bärnbach – wenn man zu dem frühen Zeitpunkt in der Meisterschaft überhaupt schon davon sprechen kann – in der spusu CHALLENGE: die HSG REMUS Bärnbach/Köflach trifft auf UHC Erste Bank Hollabrunn.

Hollabrunn, die Mannschaft aus dem westlichen Weinviertel in Niederösterreich, will jedes Jahr sehr viel. In der letzten Saison wollte man ins Finale, ist aber dann gegen Vöslau bereits im Halbfinale gescheitert. Auch in dieser Saison spricht man vom Meistertitel und dem damit verbundenen Aufstieg in die spusu LIGA. Hollabrunn ist eine Mannschaft, die auf der Torhüterposition mit Neuzugang Meleschnig (aus Ferlach gekommen) und Spörk, über ein gutes Duo verfügt. Es ist eine Mannschaft mit sehr starken Legionären, aber auch die Österreicher, allem voran Granninger, Biber, der Bregenzer Burger, Dräger oder Patrick Prokop (Sohn von Nicole Peissl verh. Prokop) bringen ihre Leistung.

Für unsere Mannschaft war die letzte Woche nicht ganz einfach. Trainer Milan Vunjak war aus privaten Gründen von Dienstag bis Donnerstag zu Hause in Slowenien, Filip Bonic konnte nur mit Schmerzen trainieren. Die Mannschaft hat aber Charakter bewiesen! Deni Gasperov hat in Absprache mit der sportlichen Leitung das Training übernommen und diese, für ihn neue Aufgabe, sehr gut gelöst. Das Ergebnis in Korneuburg war der Beweis dafür.

Die Vorbereitung in dieser Woche auf Hollabrunn kann jetzt aber wieder ruhig und ohne Überraschungen erfolgen. Für uns ist entscheidend, die Spannung von Spiel zu Spiel aufrecht zu halten und in jede Partie so hinein zu gehen, als wäre es das wichtigste Spiel der Saison. Alles Weitere haben Trainer und Mannschaft in der Vorbereitung erledigt!

Unser Kader ist bis auf den Nachwuchstorwart Dominic Gallaun komplett und fit.

Hollabrunn möchte zwei Punkte aus Bärnbach mitnehmen, aber unsere Mannschaft hat da etwas dagegen und wird die beiden Punkte in der Weststeiermark behalten!

Nachdem es sich bei diesem Spiel um ein Laola Livespiel handelt ist das weststeirische Publikum aufgerufen! Kommt alle in die Halle, unterstützt unsere Mannschaft in diesem Spitzenspiel der Liga und zeigen wir Handball Österreich, dass das weststeirische Handballpublikum das Beste ist!

Sei auch du dabei!

 

HSG-Allgemein