Auswärtssieg

gegen medalp Handball Tirol!

Wie im Vorfeld schon vermutet, waren die jungen Tiroler stark verbessert im Vergleich zu ihren letzten Spielen. Trotz ihrer Jugend spielten sie taktisch sehr diszipliniert und waren kämpferisch stark drauf. Man vermutete nicht, dass diese Mannschaft  erst einen Punkt in 4 Spielen geholt hat.

Unsere Mannschaft hatte hingegen bereits die ganze Woche Probleme, da einige Spieler krank und verletzt waren. Zum Abschlusstraining am Freitag mussten sogar 2 Spieler aus der U15 einspringen, damit dem Trainer genug Leute zur Verfügung standen.

Nachdem der Start ins Spiel eher ausgeglichen war, konnte Tirol bis zur 20. Minute einen 4 Tore Vorsprung herausspielen - 5:9. Verantwortlich dafür war vorallem der Tormann Phillip Walski, der allein in der ersten Halbzeit 12 gehaltene Bälle am Konto hatte. Auch unsere Abwehr stand nicht wie gewohnt - es gab zuviel Platz für den Gegner - es wurde zuwenig zusammen gearbeitet.

Die nächsten 40 Minuten haben wir dann aber das Spiel kontrolliert, bis zur Halbzeitpause aufgeholt und mit 12:12 in die Kabine gegangen.

Zu Beginn der 2. Halbzeit schafften es die Jungs gut ins Spiel zu starten und gingen gleich mit 15:12 in Führung. Die jungen Tiroler gaben aber nicht auf und konnten noch einmal zum 15:15  und 16:16 ausgleichen. Ab diesem Zeitpunkt waren dann aber immer unsere Jungs mit 2 - 4 Tore in Front. Zwar brachten einige unnötige Eigenfehler, etwas übertriebene Schiedsrichterentscheidungen und das Tiroler Kampfgericht noch etwa Hektik ins Spiel. Zwischenzeitlich waren wir nur noch mit Tormann und 3 Feldspielern am Feld. 1 1/2 Minuten vor Schluss war das Spiel bei 28:24 dann aber für uns entschieden - die letzten beiden Tore von Tirol waren nur mehr Ergebniskosmetik.

Fazit: ein schwieriges Spiel, dass am Papier leichter ausschaute, als es dann auch wirklich war - ein Arbeitssieg ohne zu glänzen - kämpferisch war es aber wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung - hervorzuheben ist Christian Bellina, der für seinen angeschlagenen Bruder eingesprungen ist und 7 Tore erzielte und Deni Gasperov, der in der entscheidenden Phase die Verantwortung übernommen hat.

Man of the Match wurde Deni Gasperov!

Nächsten Samstag treffen unsere Jungs in der Sporthalle Bärnbach auf Schlafraum.at Kärnten.

Spielbericht und Torschützen

Spielbericht und Torschützen U20

HSG-fotogalerie HSG-Allgemein