Es ist geschafft

die HSG ist wieder erstklassig!

Eine wahre Handballeuphorie herrschte in den letzten Wochen in der Weststeiermark. Bereits im Halbfinale gegen Union Korneuburg stürmte der weststeirische Handballanhang die Köflacher Sporthalle, ein Fanbus setzte sich in Richtung Korneuburg in Bewegung und das Halbfinale konnte bereits in zwei Spielen entschieden werden. Was sich dann allerdings im Finale abspielte, war grandios. Die Bärnbacher Sporthalle wurde zweimal in ein rotes Fanmeer getaucht und nach Hollabrunn begleiteten 130 Weststeirer ihre HSG REMUS.

Nachdem das Spiel in Hollabrunn ganz knapp mit einem Tor verloren wurde, platzte die Bärnbacher Sporthalle am vergangenen Samstag aus allen Nähten. Das Entscheidungsspiel stand am Programm. Dieses Spiel nahmen die Burschen um Trainer Milan Vunjak von der ersten Minute an in die Hand: Milos Djurdjevic hatte seine Durststrecke eindeutig überwunden und trug mit wunderbaren Treffern zum Erfolg bei. Einmal mehr war es auch wieder Peter Szabo, der die Gegner mit wunderschönen Paraden begeisterte, und auch Deni Gasperov spielte wieder groß auf.  Die Stimmung in der Halle war einzigartig. Immer wieder gab es Standing Ovations vom Publikum, auch die mitgereisten Hollabrunn-Fans sorgten für dementsprechend Unterstützung ihrer Mannschaft. Fünf Minuten vor Ende des Spiels verstummte der Hollabrunn Sektor allerdings, dafür wurde es im Rest der Halle umso lauter. Langsam begannen alle zu realisieren, dass es tatsächlich geschafft war – ein Sieg im Entscheidungsspiel und das, worauf in dieser Saison so hart hingearbeitet wurde – der AUFSTIEG in die spusu Liga

HSG-Allgemein