3. Platz für unsere MJU14

bei den ÖMS in Ferlach!

Nach einer perfekten steirischen Meisterschaft konnte sich unsere MJU 14 in Ferlach bei den Staatsmeisterschaften mit 7 anderen Landesmeistern aus ganz Österreich messen.
Verstärkt durch Spieler aus der U13 fuhren die Jungs mit ihrem Trainer Gernot Weber am 15.06.2019 Richtung Ferlach.

Obwohl es bereits die dritte Teilnahme an Staatsmeisterschaften war, gingen unsere Spieler sehr nervös ins erste Spiel gegen Linz. Sie waren schon nach wenigen Minuten 2:5 hinten. Nach einem Weckruf ihres Trainers begannen sie endlich Handball zu spielen und starteten die Aufholjagd. Dieses Spiel konnte schließlich 20:17 gewonnen werden. Das zweite Spiel an diesem Tag ging auch klar an unsere MJU14. Sie besiegten HIT Tirol mit 24:18. Mit diesem Sieg lösten die Burschen das Ticket für das Halbfinale am Sonntag.
Im dritten und letzten Gruppenspiel am Samstag ging es um den Gruppensieg gegen die Fivers aus Wien. Nach einem langen Kampf gewannen die Fivers dieses Spiel und zogen am Finaltag als Gruppensieger ins Halbfinale.

Am Sonntag wartete mit dem SC Ferlach ein sehr starker Gegner im Halbfinale. Unsere Jungs waren vom Aufstehen in der Früh weg überzeugt, dass sie die Ferlacher im Halbfinale besiegen werden. Mit dieser guten Stimmung starteten sie ins Spiel. Das ganze Spiel über kämpften alle für das Ziel im Finale spielen zu dürfen. In der zweiten Halbzeit war die Spannung nicht mehr zu übertreffen. Beide Mannschaften mobilisierten ihre letzten Kräfte. Leider gingen die Ferlacher 45 Sekunden vor Schluss in Führung. Im letzten Angriff unserer Mannschaft wurde schließlich der hervorragend spielende Paul Kreidl böse gefoult. Leider gab es nur eine 2min Strafe und keinen 7m Strafwurf. Nur sehr knapp mussten sich unsere Jungs geschlagen geben. Die Enttäuschung war sehr groß. Sogar einige Tränen flossen.
Nun musste das Team rund um Gernot Weber die Spieler wieder aufbauen für das kleine Finale. Dies gelang ihnen sehr gut.
Das Spiel um Platz drei dominierte unsere Mannschaft über weite Strecken. zum Schluss machten sie es noch einmal für die Zuschauer spannend. Aber schlussendlich holten sich die Jungs der MJU14 die Bronzemedaille. Allen Spielern fiel nach dem Schlusspfiff ein großer Stein vom Herzen und genauso groß war die Freude.

Die Mannschaft kämpfte gemeinsam wie ein Mann für ihr Ziel: Eine Medaille in Ferlach gewinnen. Dennoch hätten sich einige verdient ins All-Star-Team gewählt zu werden. Leider schaffte es wieder keine die anderen Trainer zu überzeugen. Dennoch möchten wir folgende Spieler besonders hervorheben:
Felix Ofner, unser Tormann: 8 von 11 7m-Strafwürfe gehalten, unzählige Gegenstoßtore verhindert, Gegner zu Verzweiflung getrieben und sein Tor zeitweise zugemauert.
Paul Kreidl, unser Universalaufbau: 37 Tore in 6 Spielen, unzählige Tore vorbereitet und im Angriff unzerstörbar
Simon Jandl, unser Ballverteiler: Ohne Simon würde der Ball nicht so schnell von der einen bis zur anderen Seite des Angriffs wandern.
Johannes Steirer, unsere Wand: Johannes stand in der Deckung wie eine Wand. An ihm kam man nur sehr schwer vorbei.

Die Mannschaft möchte sich bei allen mitgereisten Eltern und Fans für die großartige und laute Unterstützung bedanken. Ein Dank gilt auch Manfred Marka, Markus Kreidl und Wolfgang Smon, die unseren Trainer tatkräftig geholfen haben.

DANKE Gernot Weber ohne ihn wäre die MJU14 nicht so weit gekommen.

HSG-fotogalerie HSG-Jugend