Jugend News

Edelmetall

bei den Bundesmeisterschaften im Schulhandballcup!

Die Mädchen des BG/BRG/BORG Köflachs vertraten vom 24.04. bis 26.04. die Steiermark bei Bundesfinale in Wien im Handballschulcup. Alle Spielerinnen sind Vereinsspieler und sind bei der HSG REMUS Bärnbach/Köflach tätig.

Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass man sich für ein Österreichfinale qualifiziert, so gegen die besten Teams des Landes spielen darf. Bereits in der Vorrunde zeigten die Mädls, dass sie zu den besten drei Teams des Turniers gehören. Mit klaren Siegen gegen Burgenland und Wien wurde die Vorrunde souverän gewonnen. Die anderen Gruppen wurden von Korneuburg (NÖ) und Dornbirn (V) gewonnen. Es sollte sich im späteren Turnierverlauf herausstellen, dass diese drei Teams sich die Medaillen unter sich ausmachen werden.

Nach einem weiteren klaren Sieg in der Hauptrunde und dem sicheren Einzug ins Halbfinale ging es gegen Dornbirn um den Gruppensieg. In den Reihen der Vorarlbergerinnen spielten auch zwei Nationalspielerinnen des 2004er Teams mit. Die starke Torfrau und die Spielmacherin der Vorarlberger waren eine Klasse für sich. Unsere Mädls kämpften bis zum Schluss und konnten die Niederlage mit 11:15 in Grenzen halten, aber man musste die Stärke des Gegners zur Kenntnis nehmen.

Im Halbfinale traf unser Team erwartungsgemäß auf den zweiten Favoriten aus Korneuburg. Die Niederösterreicherinnen waren die körperlich beste Mannschaft und beeindruckten mit einer fast unüberwindbaren Deckung. Auch in diesem Spiel zeigten unsere Mädls hin und wieder ihr Können auf, aber auch beeinträchtigt durch einige verletzungsbedingten Pausen unserer Führungsspielerinnen, konnte man die Niederlage nicht verhindern.

Nun ging es am Abschlusstag im kleinen Finale darum, die Bronzemedaille in die Weststeiermark zu holen. Obwohl es schon das sechste Spiel des Turniers war, gaben unsere Mädls nochmals alles und konnten erneut Wien bezwingen und sich so den verdienten dritten Platz sichern.

Neben der Medaille konnten unsere Mädls in sechs anstrengenden Spielen wieder Erfahrungen und Spielpraxis sammeln. Jedes überregionale Turnier ist wichtig für die Entwicklung jeder einzelnen Spielerin. Abgesehen vom sportlichen Aspekt werden die Mädchen diese Turniere ihr Leben lang nicht vergessen und immer wieder gerne auf das Erlebte zurückblicken.

Gratulation an die Spielerinnen:

Lena Kalcher, Theresa Acham, Alina Dotzler, Lilo Marker, Johanna Tinnacher, Magdalena Smon, Anna Moritz, Anna Beck, Johanna Schörgi, Stefanie Posch

#jungwildhandball

HSG-fotogalerie HSG-Jugend